Wie definiert man "Schuppenflechtenarthritis"?

Meistens tritt sie auf der Haut auf, sie kann aber auch Gelenke, Sehnen und Weichteile betreffen: die Schuppenflechte mit Gelenkbeteiligung. Psoriasis Arthritis (Arthritis psoriatica) ist eine chronisch-entzündliche Erkrankung der Gelenke, die in Kombination mit Schuppenflechte (Psoriasis) auftritt. Schuppenflechte ist eine Entzündungsreaktion der Haut, die äußerlich durch rote Hautstellen und Schuppen sichtbar wird. Die Gelenkentzündung kommen meist später hinzu. Psoriasis Arthritis zeigt einen schubartigen Verlauf und bedarf einer dauerhaften medikamentösen Behandlung.

 

Drei Unterformen

Medizinisch werden drei grundlegende Typen der Psoriasis Arthritis unterschieden: Peripherer asymmetrischer Typ Bei dieser häufigen Form der Psoriasis Arthritis sind auf beiden Körperseiten unterschiedliche Gelenke betroffen. Dabei schwellen meist die Finger- und Zehengelenke an, sind in der Beweglichkeit eingeschränkt und schmerzen. Peripherer symmetrischer Typ Dieser Typ liegt vor, wenn die Beschwerden beidseitig an den gleichen Gelenken auftreten. Meistens lassen sich hierbei die Symptome an den größeren Gelenken (z. B. Schlüsselbein, Sprunggelenk) beobachten. Axialer Typ Beim axialen Typ der Psoriasis Arthritis betreffen die Entzündungen die Wirbelsäule oder den Kreuzbeinbereich und führen dort zu Schmerzen und Versteifung. Diese seltene Form der Psoriasis Arthritis kann leicht mit Axialer Spondyloarthritis oder Morbus Bechterew verwechselt werden.

 

Justyna
Justyna, Psoriasis-Arthritis
Den Alltag meistern: Erfahren Sie wie Justyna mit Psoriasis Arthritis ihr Familienleben meistert.